Funsportcenter - Vermietung von Hüpfburgen
Funsportcenter Tanner

Lageradresse:
Funsportcenter Tanner
Köllikerstrasse 32
Halle C
5036 Oberentfelden

Büroadresse:
Funsportcenter Tanner
Walther-Bürsten-Strasse 26
5036 Oberentfelden

Tel: 079 758 40 38
Fax 056 534 74 60


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Funsportcenter Tanner

Köllikerstrasse 32 - Halle C - 5036 Oberentfelden

AGB Stand Januar 2016

1.Parteien
Vermieterin ist die Firma Funsportcenter Tanner mit Sitz in Oberentfelden (nachfolgend Vermieterin/Vermieter genannt). Mieter ist die jeweilige im Mietervertrag eingetragene natürliche oder juristische Person, die eine Anlage der Vermieterin mietet. Die Mietobjekte dürfen ohne ausdrückliche Zustimmung des Vermieters nicht an Dritte übergeben bzw. vermietet werden.
 
2.Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Hüpfburgen, Fun Games, Hüpfstelzen, Skippfoots, Zubehör sowie weitere im Mietvertag aufgeführte Freizeitartikel (nachfolgend Mietobjekt genannt) des Funsportcenter Tanner. Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung vom Funsportcenter Tanner.
 
3.Offerte / Mietvertrag
Mit der Unterzeichnung des Dokuments „Offerte / Mietvertrag“ durch den Mieter gilt der Mietvertrag als abgeschlossen und ist somit für beide Parteien verbindlich. Für eine Minderung der Nutzung des Mietobjekts durch äussere Einflüsse, wie zb. Regen, Schnee, Wind und dergleichen, übernimmt der Vermieter keine Haftung.
 
4.Rücktritt vom Mietvertrag
Stornierung des Mietvertrags durch den Mieter
Erfolgt der Rücktritt 21 Tage vor Mietbeginn, ist der Rücktritt kostenlos.
In der Zeit vom 20. bis zum 14. Tag vor Mietbeginn, ist 30 % der Vertragssumme geschuldet.
In der Zeit vom 13. bis zum 7. Tag vor Mietbeginn, ist 50 % der Vertragssumme geschuldet.
In der Zeit vom 6. bis zum 2. Tag vor Mietbeginn, ist 75 % der Vertragssumme geschuldet
Bei einem Rücktritt am letzten Tag vor Mietbeginn, oder am Miettag selbst, ist die ganze Vertragssumme geschuldet.
Bei aussergewöhnlichen Wetterverhältnissen (starker Schneefall, Sturm und Hagel, starker Regen) ist die Stornierung am Miettag selbst kostenlos.
Stornierung des Mietvertrags wegen schlechten äusseren Bedingungen durch den Mieter.
Der Mieter ist verpflichtet den Vermieter am frühen Morgen des Miettags über eine vorgesehene Stornierung des Mietvertrags aus folgenden Gründen telefonisch zu informieren.
-           Starker Regen und Schneefall
-           Starke Sturmwinde
-           Am frühen Morgen besteht keine Aussicht auf Wetterbesserung
Vermieter und Mieter entscheiden gemeinsam, ob aufgrund von äusseren Einflüssen eine Stornierung des Mietvertrags erfolgen kann. Erfolgt die Stornierung im Einverständnis von Vermieter und Mieter, so entstehen keine Folgekosten für den Mieter.
Bei aussergewöhnlichen Wetterverhältnissen (starker Schneefall, Sturm und Hagel, starker Regen) ist die Stornierung am Miettag selbst kostenlos.
Stornierung des Mietvertrages durch den Vermieter.
Bei schlechten äusseren Bedingungen, wie Sturm, Hagel, Schnee, Windböen usw. kann der Vermieter kostenlos vom Vertrag zurücktreten und eine Herausgabe des Mietobjekts an den Kunden aus Gründen der Sicherheit verweigern.
Der Mieter hat keinen Anspruch auf Entschädigung.
 
5.Preise
Die in der Homepage des Vermieters aufgeführten Preise der Mietobjekte sind Nettopreise, inkl. Mwst. Allfällige zusätzliche Kosten für Lieferung/Abholung, Betreuung etc. werden aufgrund des Aufwandes separat berechnet.
 
6.Zahlungsbedingungen
Die Bezahlung der Mietobjekte hat bei der Abholung durch den Mieter bzw. bei der Lieferung durch den Vermieter in bar zu erfolgen.
In Absprache mit dem Vermieter kann in Ausnahmefällen eine Rechnungsstellung vereinbart werden. In diesem Fall beträgt die Zahlungsfrist 10 Tage nach Rechnungsstellung. Abzüge irgendwelcher Art sind nicht statthaft.
Bei Zahlungsverzug behält sich der Vermieter vor, Kosten für Umtriebe wie Zahlungserinnerung, Mahnung, Inkasso etc. dem Mieter in Rechnung zu stellen.
 
7.Selbstabholer – Abholung, Rückgabe, Reinigung
Abholung
Die Mietobjekte können im Lager des Vermieters an der Köllikerstrasse 32, Halle C in 5036 Oberentfelden, zu der im Mietvertrag oder zusätzlich mit dem Vermieter schriftlich oder telefonisch vereinbarten Zeit abgeholt werden.
Grundsätzlich nach Absprache. In der Regel jedoch am Vortag abends ab ca.18.00 Uhr. Oder am Miettag selbst am Morgen. Besondere Abmachungen können aber immer getroffen werden. Wir sind sehr flexibel und können oft besondere Wünsche berücksichtigen. Andere Absprachen mit dem Vermieter sind möglich. Der Mieter hat den Vermieter möglichst frühzeitig über allfällige Abweichungen zu informieren.
Rückgabe
Die Mietobjekte sind zu der im Mietvertrag oder zusätzlich mit dem Vermieter schriftlich oder telefonisch vereinbarten Zeit im Lager des Vermieters an der Köllikerstrasse 32, Halle C in 5036 Oberentfelden, zurück zu geben.
Am Miettag selbst oder spätestens am darauf folgenden Tag bis 09.00 Uhr.
Falls das Mietobjekt am folgenden Tag an einen anderen Mieter vermietet wird, kann der Vermieter verlangen, dass das gemietete Objekt noch am selben Tag zurück gegeben werden muss.
Oder je nach Absprache am darauf folgenden Tag, spätestens bis 07.00 Uhr.
Besondere Abmachungen können aber immer getroffen werden. Wir sind sehr flexibel und können oft besondere Wünsche berücksichtigen. Der Mieter hat den Vermieter möglichst frühzeitig über allfällige Abweichungen zu informieren.
Definition Reinigung
Für die Reinigung der Mietobjekte ist der Mieter verantwortlich. Sämtliche Gegenstände und aller Unrat (z.B. Taschentücher, Spielzeug, Konfetti, Laub, Gras, Sand  etc.) sind vom Mietobjekt zu entfernen. Das Mietobjekt ist von Schmutz zu reinigen.                                                    
Das Mietobjekt muss sauber gereinigt und korrekt gerollt wieder retourniert werden.
Das Mietobjekt wird von uns auf Sauberkeit kontrolliert. Falls das Mietobjekt nicht gereinigt retourniert wird, werden wir Ihnen die Reinigungskosten verrechnen.
Falls eine Burg nass oder feucht ist, informieren Sie uns.
Ein nasses Mietobjekt ist ebenfalls zu reinigen und grob zu entfeuchten.
Das Trocknen übernimmt der Vermieter.
                                                                      
8.Lieferung / Abholung durch den Vermieter - Reinigung
Lieferung
Auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters liefert der Vermieter das Mietobjekt zu den im Mietvertrag vereinbarten Bedingungen (Datum, Zeit, Kosten etc.) an die Lieferadresse. Im Lieferumfang sind der Transport sowie der Auf- / Abbau des Mietobjekts inbegriffen.
Abholung
Auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters holt der Vermieter das Mietobjekt zu den im Mietvertrag vereinbarten Bedingungen (Datum, Zeit etc.) an der Lieferadresse ab. Im Lieferumfang sind der Transport sowie der Auf- / Abbau des Mietobjekts inbegriffen.
Definition Reinigung
Auf die abgemachte Abholzeit, ist das Mietobjekt zu reinigen.
Sämtliche Gegenstände und aller Unrat (z.B. Taschentücher, Spielzeug, Konfetti, Laub, Gras, Sand  etc.) sind vom Mietobjekt zu entfernen.
Ein nasses Mietobjekt ist ebenfalls zu reinigen und grob zu entfeuchten.
Das Trocknen übernimmt der Vermieter.
                                                                      
9.Aufsichtspflicht / Betreuung
Durch den Mieter
Der Mieter ist verpflichtet, während den Betriebszeiten des Mietobjekts eine Betreuung durch geeignetes Personal sicherzustellen. Ausserhalb der Betriebszeiten ist der Mieter für eine angemessene Bewachung des Mietobjekts verantwortlich. Der Mieter haftet für alle Schäden (inkl. Diebstahl) am Mietobjekt, auch die aufgrund ungenügender Betreuungs- und/oder Bewachungspflicht zurückzuführen sind, ungeachtet ob die Schäden vom Mieter oder Drittpersonen verursacht werden.
Durch den Vermieter
Auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters stellt der Vermieter die Betreuung des Mietobjekts durch eine Aufsichtsperson während den Betriebszeiten zu den im Mietvertrag vereinbarten Konditionen (Dauer, Kosten etc.) sicher.
 
10.Behandlung der Anlage
Allgemeines
Der Mieter ist verpflichtet die Mietobjekte mit grösstmöglicher Sorgfalt zu behandeln.
Mängel
Bestehende Mängel sind dem Vermieter vor Inbetriebnahme des Mietobjekts zu melden (Mail, SMS, Telefon). Die Mängel sind möglichst mit Fotos zu belegen. Während dem Betrieb des Mietobjekts entstandene Schäden sind dem Vermieter spätestens bei der Rückgabe bzw. Rücknahme durch den Vermieter zu melden.
Reparaturkosten von fahrlässig oder mutwillig verursachten Schäden werden dem Mieter in Rechnung gestellt.
Bekleben des Mietobjekts
Es ist untersagt die Mietobjekte mit irgendwelchen Warnhinweisen oder ähnliches zu beklebe   
Allfällige Reinigungsarbeiten oder entfernen von Leimrückständen werden verrechnet.              
Zukleben der Nähte
Es ist untersagt vermeintlich undichte Nähte zuzukleben.
Die Nähte einer Burg/Anlage müssen/dürfen nicht dicht sein. Dies ist so gewollt. Sollte eine Naht aufgehen und repariert werden müssen, muss zuerst der Vermieter informiert werden.                  
Aufbau
Die Mietobjekte dürfen nicht ohne spezielle Matten auf Kies aufgestellt werden. Diese spezielle Matten erhalten Sie kostenlos von uns.
Falls Sie auf Kies aufstellen möchten, bitte unbedingt vorher mit uns besprechen.
Der Untergrund muss sauber und möglichst eben sein.
Die vom Vermieter mit dem Mietobjekt zur Verfügung gestellte Bodenschutzplane ist bei jedem Untergrund zwingend auszulegen.
 
Sicherung der Anlage
Selbstabholer müssen das Mietobjekt immer mit den vom Vermieter zur Verfügung gestellten Heringen und Sicherungsseilen sichern. Die Sicherung des Mietobjekts liegt in der Verantwortung des Mieters.
Das Mietobjekt wird bei gebuchter Lieferung vom Vermieter entsprechend gesichert. Sollte sich das Mietobjekt unerwartet während dem Betrieb trotzdem verschieben, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass das Mietobjekt auf der Bodenschutzplane steht und der Luftzufuhrschlauch nicht geknickt ist. Allenfalls muss das Mietobjekt in die ursprüngliche Position gerückt werden.
 
Betrieb der Anlage
Der Vermieter stellt das/die erforderliche(n) Gebläse und die erforderlichen Kabelrollen zur Verfügung.
Der Mieter muss für einen Stromanschluss 220 V für jedes Gebläse besorgt sein.
Ein Gebläse hat in der Regel 1200W – 1500W.
Die Mietobjekte dürfen erst betreten werden, wenn es vollständig aufgeblasen ist.
Die Mietobjekte dürfen nicht mit Schuhen betreten werden.
Gegenstände und Tiere sind auf/in den Mietobjekten verboten.
Esswaren und Getränke sind auf/in den Mietobjekten verboten.
Rauchen ist auf/in den Mietobjekten untersagt.
Umrandungen der Mietobjekte (insbesondere bei Hüpfburgen) dürfen wegen Sturz- und Verletzungsgefahr nicht erklettert werden.
 
Verhalten bei Regenwetter
Grundsätzlich sind ALLE Mietobjekte vor Regen und Nässe zu schützen.
Sind die Mietobjekte nass, so besteht erhebliche Rutsch- und Verletzungsgefahr.
Einige Mietobjekte haben ein Regendach. Diese können auch bei leichtem Regen betrieben werden.
Die Mietobjekte sind bei Einsetzen des Regens mit geeigneten Massnahmen (z.B. Plane) gegen Nässe zu schützen.
Es ist möglichst darauf zu achten, dass kein Wasser in das Innere des Mietobjekts eindringt. Ist absehbar, dass es nur für kurze Zeit leicht regnen wird, so kann das Mietobjekt in Betrieb gehalten werden.
Ist Dauerregen angesagt, ist die Luft abzulassen und das Mietobjekt mit der Plane zuzudecken.
Bei starkem Regen und Sturm ist das Mietobjekt sofort abzubauen und gegen Nässe zu schützen.
 
Selbstabholer
Sollte das Mietobjekt äusserlich und allenfalls auch innen nass abgebaut werden, so ist der Mieter verpflichtet den Vermieter zu informieren, damit der Vermieter das Mietobjekt trocknen kann.   
 
Starker Regen und Sturm
Bei starkem Regen und Sturm ist das Mietobjekt sofort abzubauen und gegen Nässe zu schützen.
 
Behandlung des Mietobjekts über Nacht
Selbstabholer
Über Nacht ist das Mietobjekt vor Nässe und Sabotage zu schützen. Das Mietobjekt ist abzubauen und an einem vor Nässe geschützten Ort zu deponieren.
Wichtig !! Bei einer 1-Tagesmiete ist das Mietobjekt noch am selben Abend abzubauen und an einem vor Nässe geschützten Ort zu deponieren bevor es feucht oder nass wird.                       
Falls Sie die gemietete Anlage erst am folgenden Morgen retournieren, unterlassen Sie es bitte die Anlage über Nacht draussen liegen zu lassen und erst am Morgen feucht und nass zusammen zu räumen.
Das ist wichtig, da wir die Anlage sonst aufwendig wieder trocknen müssen.                             
Bei Mehrtages-Mieten muss das Mietobjekt über die Nacht abgebaut und an einem vor Nässe geschützten Ort deponiert oder falls dies nicht möglich ist, mit der mitgelieferten Plane sehr gut zugedeckt werden.
 
Bei Lieferung durch den Vermieter
Über Nacht ist das Mietobjekt vor Nässe und Sabotage zu schützen.
Bei Mehrtages-Mieten muss das Mietobjekt abgebaut (falls möglich) und an einem vor Nässe geschützten Ort deponiert oder mit der mitgelieferten Plane sehr gut zugedeckt werden.
 
Abbau durch den Mieter
Die Mietobjekte müssen so abgebaut werden, dass sie dem Zustand bei der Abholung entsprechen.
Abbau durch den Vermieter
Erfolgt der Abbau durch den Vermieter, so hat der Mieter das Mietobjekt auf die abgemachte Zeit zu reinigen. (siehe Punkt 8)
 
11.Bewilligungen
Für allfällige Bewilligungen für das Aufstellen und das Betreiben der Mietobjekte ist in jedem Fall der Mieter verantwortlich.
 
12.Versicherung
Für die Versicherung von Personen- und Sachschäden ist in jedem Fall der Mieter verantwortlich.
Übernimmt der Vermieter gemäss Mietvertrag die Betreuung des Mietobjekts während der Betriebszeiten, so hat der Vermieter einen entsprechende Betriebs- und Personenhaftpflichtversicherung abgeschlossen. (Mobiliar)
 
13.Haftung
Die Benützung und der Betrieb der Mietobjekte erfolgt auf eigene Gefahr des Mieters. Der Mieter haftet für die Dauer des Mietvertrags für das Mietobjekt.
Ersatzansprüche Dritter (z.B. defekte Kleidungsstücke, Personenschäden etc.) gehen in jedem Fall zu Lasten des Mieters.
Vom Vermieter wird jegliche Haftung für Schäden aller Art abgelehnt.
Für alle Fälle hat der Vermieter eine entsprechende Betriebs- und Personenhaftpflichtversicherung abgeschlossen. (Mobiliar)
 
14.Änderung der AGB
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit abzuändern oder zu ergänzen, indem die überarbeitete Version auf der Webseite veröffentlicht wird.
 
15.Gerichtsstand
Alle Verträge mit dem Vermieter unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Oberentfelden AG.



Haben Sie noch Fragen?
Wir geben Ihnen gerne Auskunft. Rufen Sie uns einfach an:
Tel: 079 758 40 38

oder schreiben Sie uns ein Mail: